TSV Speyer spielt auch in der Saison 2017/2018 in der Regionalliga!

 

H1 201718 

Nachdem der Klassenerhalt geschafft wurde, ging es direkt in die Planungen für die neue Saison. Die Zielsetzung war hier schnell klar: Für eine weitere Saison in der Regionalliga wollte man einen ausgeglichenen und vollbesetzten Kader, bei dem alle an einem Strang ziehen.

Von der ursprünglichen Mannschaft signalisierten – wenn auch vorerst mit einem Fragezeichen versehen - Tobias Kray (Zuspiel), Malte Stohner (Mittelblock), Simon Hennicke (Mittelblock), Fabio Mangione (Universal), Matthias Trauth (Außenangriff) und Joshua Grimm (Libero) ihre Bereitschaft weiterhin die Farben des TSV Speyers hochzuhalten. Doch sechs Spieler sind ein Paar zu wenig. Daher mussten weitere Gespräche geführt werden. Die Zusagen weiterer Spieler brachten neuen Wind nach Speyer und immer mehr Spieler ließen sich für eine weitere Saison in Speyer begeistern.

Mit Christian Eckenweber (Außenangriff) kommt ein ganz erfahrener Spieler zurück nach Speyer, der längere Zeit in der zweiten Liga ans Netz ging. Für weitere Erfahrung und einen Anstieg der Durchschnittsgröße sorgt Korwin Schelkle, der uns nach längerer Abstinenz vom Volleyballsport auf der Zuspielposition verstärken wird. Zusammen mit den Rückkehrern Julius Vierneisel (Außenangriff), Oliver Geibel (Mittelblock) und Gerrit Jann (Diagonal) ist unser Team „ALT“ vollständig.

Zwei Ziele hat sich die Mannschaft gesetzt. Zum einen wolle man dafür sorgen, dass auch weiterhin Regionalligavolleyball in Speyer und damit in der Region möglich ist, zum anderen wolle man talentierten Nachwuchsspielern den Zugang zu höherklassigem Volleyball ermöglichen. Mit Nils Weber (Zuspiel) und Simon Hoffmann (Mittelblock) kommen gleich zwei talentierte und gut ausgebildete Jugendspieler vom TUS Heiligenstein zu uns in die Mannschaft, um sich auf höherem Niveau weiter zu entwickeln. Von der TS Germersheim vervollständigt Simon Röhrich (Außenangriff) ein weiteres Nachwuchstalent unser Team "JUNG".  

Das Trainerteam um Chefcoach Hans Scherbarth konnte mit Andrea Weber um eine Physiotherapeutin erweitert und professionalisiert werden. Somit steht einer erfolgreichen Saison nichts mehr im Wege. Der Chef wünscht sich für die kommende Spielzeit einen sicheren Mittelfeldplatz, bei dem man hoffentlich nicht allzu viel mit den Abstiegsplätzen zu tun hat. Kein leichtes Unterfangen, wenn man die diesjährige Stärke der Regionalliga bedenkt und gleichzeitig die Ziele der Integration und Förderung der Jugendspieler umsetzen möchte.

Wir freuen uns schon wie verrückt auf die neue Saison und hoffen, dass wir euch das ein oder andere Mal in der Osthalle zu unseren Heimspielen begrüßen dürfen.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Heinz Fischer bedanken, ohne den ein Spielbetrieb gar nicht möglich wäre. Ein weiteres Dankeschön für viele Jahre Engagement in der Herren 1 geht an André Adam 

Eure Herren 1

#NextGen