Die SG5 startete mit gutem, stabilem Spiel und stand trotzdem auf dem Feld,
wie wenn sie Angst vor der Möglichkeit hätte, den Satz gewinnen zu können.
Nichts desto trotz hielten die Jungs gut mit und ließen aber leider am Ende dem Gegner
den Vortritt (21:25).

Im zweiten Satz verkraftete die Mannschaft den doppelten Spielerwechsel nicht richtig und verlor kurz und knapp (9:25).
Der letzte Satz lief sehr ähnlich, wie der Erste. Die Jungs zeigten sich sehr beweglich in der Abwehr,
präsentierten schön strukturiertes Spiel, nur im Angriff fehlte noch etwas Aggressivität.
Somit ging auch der Satz (trotz zeitweiliger Führung) an die Vereinskameraden (22:25).

Die Leistung der Mannschaft lässt trotzdem für die Saison hoffen.
Das gezeigte Spiel zeugt von der nächsten spielerischen Reifestufe des Teams.