Herren I

Regionalliga Südwest

Saarbrücken. Sportlich okay, aber mit Personalproblemen hat Regionalligist TSV Speyer das Turnier in Saarbrücken beendet. Speyer startete mit einem 0:2 gegen Zweitligist TV/DJK Hammelburg: „Nicht wirklich da gewesen und klar verloren“, kommentierte TSV-Coach Gerrit Jann. Gegen die Luxemburger von Chev Diekirch folgte ein 15:13 im Tiebreak, gegen Drittligist TV Bliesen ein 0:2, ebenso gegen Botnang mit zwei ehemaligen Erstligaspielern. „Also alles in allem haben wir echt richtig gute Ansätze gehabt, aber auch zeitweise noch Schwächen offenbart“, berichtete Trainer Jann: „Aber dafür, dass die anderen Teams höherklassig waren und extrem schnell gespielt haben, haben wir das gut gemacht.“ Malte Stohner, der umknickte, droht eine Pause. Neuzugang Jonas Weber fiel aus, nachdem er einen Ball auf den Daumen bekam. Jann: „Dafür, dass wir dadurch doch recht häufig umstellen mussten, war das schon ganz okay, und ich denke, wir sind voll im Zeitplan.“ In zwei Wochen geht’s zum Turnier nach Fellbach.

Quelle: Rheinpfalz Speyer (03/09/19)