Herren I

Regionalliga Südwest

 

Der gastgebende Regionalligist TSV Speyer hat am Sonntag das Finale um den Rheinland-Pfalz-Pokal gegen Zweitligist TGM Mainz-Gonsenheim 1:3 verloren.

Beide qualifizierten sich für den Südwest-Cup am Samstag, 6. Oktober. Mainz hat Austragungsrecht. „Unser Ziel war, einen Satz zu gewinnen“, sagte Coach Gerrit Jann im Gespräch mit der REHEINPFALZ. Dies glückte gleich zum 1:0.

Der TSV trat ohne Jonas Scherbarth gegen Mainz, dem laut Jann auch ein, zwei Spieler fehlten, an: „Danach haben wir ein bisschen nachgelassen, und die haben weniger Fehler gemacht.“

Wenn Mainz ein paar Punkte vorne liege, spiele es das solide herunter. Aufgrund der kurzen Vorbereitung mit immer wieder anders fliegenden Bällen zeigte er sich aber zufrieden. An der Abstimmung gelte es noch zu arbeiten.

Dass er erst am Freitag erfuhr, dass zwei Herren- und eine Damenschaft absagten, konnte aufgrund widersprüchlicher Aussagen nicht nachvollziehen. Am Wochenende spielt Speyer ein Turnier im Saarland.

Quelle: Rheinpfalz Speyer (26.08.19)