Herren I

Regionalliga Südwest

Volleyball: Regionalligist TSV Speyer startet mit Heimspiel gegen ASV Landau

Speyer. Mit einem Paukenschlag wird die neue Regionalliga-Saison eröffnet: der TSV Speyer erwartet am Samstag (20 Uhr, Osthalle), den pfälzischen Rivalen ASV Landau. 


Keine guten Erinnerungen haben die Gastgeber an die drei jüngsten Aufeinandertreffen mit den Südpfälzern: Zweimal unterlag der TSV Speyer in der vergangenen Runde mit 0:3, ein Jahr davor zu Hause 1:3. Der letzte Speyerer Sieg liegt zwei Jahre zurück: In einem hart umkämpften Match gewann der TSV Speyer am 22. November 2014 in Landau mit 3:2.Neue Saison, neue Chance, sagt sich Speyers Übungsleiter Hans-Joachim Scherbarth: „Der ASV Landau verfügt über ein eingespieltes Team und wird sicherlich versuchen, die Erfolgsserie gegen des TSV Speyer fortzusetzen. Unsere Mannschaft ist aber gewillt, dagegenzuhalten und möglichst erfolgreich in die Saison zu starten.“ Während der TSV unter anderem mit Uli Fischer seinen Spielführer verlor und auch andere wichtige Kräfte gingen, zog sich in Landau lediglich Spielführer Alex Wüst zurück. Er steht der Mannschaft aber als Aushilfe weiter zur Verfügung. „Das Team des ASV Landau ist weitgehend zusammengeblieben und verfügt über ein eingespieltes Team“, meinte Scherbarth. 

Die Vorbereitung lief für seine Auswahl nicht optimal. Viele Ausfälle während der Ferienzeit ließen vor allem kaum Testspiele oder gar die obligatorischen Turnierteilnahmen zu. Deshalb hofft der Trainer, dass sich seine Schützlinge die Praxis vor allem über die Rundenspiele holen. 

Scherbarth: „Der Trainingsschwerpunkt lag diese Woche auf der Annahme, da Landau über starke Aufschlagspieler verfügt.“ „Das Team konnte fast vollzählig trainieren. Lediglich Malte Stohner fehlte wegen eines Unfalls. Beim Spiel will er aber unbedingt dabei sein“, erzählte der Übungsleiter. André Adam fehlt aus privaten Gründen. jmr

Quelle: Die Rheinpfalz - Speyerer Rundschau - Nr. 223 vom 24.09.2016