SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein I

Landesliga Süd

SG TSV Speyer / VBC Haßloch / TuS Heiligenstein I : SG Feldkirchen / Neuwied :1:3 (25:22, 22:25, 22:25, 18:25)
SG TSV Speyer / VBC Haßloch / TuS Heiligenstein I : TS Germersheim : 3:2 (27:25, 25:20, 11:25, 19:25, 15:13)

 

Beim letzten Heimspieltag des SG TSV Speyer / VBC Haßloch / TuS Heiligenstein I waren die Mannschaften der SG Feldkirchen / Neuwied und der TS Germersheim zu Gast in Haßloch.

Im ersten Spiel traf die SG 1 auf die SG Feldkirchen / Neuwied. Der erste Satz begann schwach, Neuwied konnte sich durch eine ungenaue Annahme seitens Speyer einen Vorsprung von 2:7 erarbeiten. Die SG 1 konnte jedoch aufholen. Die Annahme kam präziser, wodurch der Angriff es leichter hatte zu Punkten, auch wurden Eigenfehler vermieden und der Satz konnte letztendlich mit 25:22 gewonnen werden. Die folgenden drei Sätze liefen gleich ab, die SG 1 begann unkonzentriert und konnte nicht an der Leistung vom ersten Satz anknüpfen. Sie geriet immer früh in Rückstand und konnte diesen trotz Leistungssteigerung und Einsatz der Mannschaft nicht wieder aufholen. So gingen die übrigen Sätze an die SG Feldkirchen / Neuwied und das erste Spiel ging mit 1:3 verloren.

In der zweiten Begegnung des Tages trat die Mannschaft des SG TSV Speyer / VBC Haßloch / TuS Heiligenstein I im Lokalderby gegen den Favoriten und Tabellenführer TS Germersheim an. Trotz der Niederlage im ersten Spiel und der Favoritenrolle des Gegeners war die SG 1 entschlossen das Spiel zu gewinnen. Voll konzentiert und motiviert begann dann der erste Satz. Die Fehler aus dem ersten Spiel konnten stark reduziert werden, so kam die Annahme konstanter, die Angriffe wurden druckvoller und die Abwehr war aufmerksamer. Der Satz verlief ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Letztendlich konnte sich die SG 1 durchsetzen und den ersten Satz mit 27:25 knapp gewinnen. Im folgenden Satz konnte die Mannschaft an ihre gute Leistung anküpfen und mit viel Einsatz und Spaß auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Im dritten Satz allerdings brach die Leistung stark ein. Die Annahme kam ins Wanken, wodurch es für Zuspiel und Angriff schwer wurde, sich gegen den Block und die Abwehr des TS Germersheim zu behaupten. Der Satz ging deutlich mit 11:25 an die TS Germersheim. Im vierten Satz wurde die Stimmung wieder besser und die Leistung der SG 1 stieg, konnte aber noch nicht das Niveau der ersten Sätze erreichen, so ging der Satz mit 19:25 an die TS Germersheim. Entschlossen, das Spiel nun im Tiebreak zu gewinnen, konnte die SG 1 wieder ihr Niveau vom Beginn des Spiels erreichen und der Satz schritt sehr ausgeglichen voran. Am Ende konnte die SG 1 das Lokalderby mit 3:2 für sich entscheiden und wichtige Punkte für die Tabelle sichern.