SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein I

Landesliga Süd

Am kommenden Spieltag bestreitet die SG TSV Speyer / VBC Haßloch / TuS Heiligenstein 1 ihren zweiten Heimspieltag. Zu Gast sind die Teams der TG Konz und der TGM Mainz-Gonsenheim III. Gespielt wird ab 14 Uhr in der Neuen Halle der Siebenpfeiffer-Realschule plus in Haßloch.

Beide Mannschaften stiegen nach der Saison 2016/2017 als Meister der Verbandsliga Nord bzw. der Verbandsliga Süd in die Rheinland-Pfalz-Liga auf. Als Neulinge in der höheren Spielklasse gelang es ihnen, diese zu halten. Die TG Konz landeten auf dem 7. Tabellenrang während die TGM Mainz-Gonsenheim III die Saison 2017/2018 auf dem 5. Tabellenplatz abschloss.

Das Team der TG Konz ist für die SG eine große Unbekannte, denn wir hatten noch nie das Vergnügen, einander gegenüber zu stehen. In der aktuellen Tabelle steht die TG Konz mit 4 Punkten auf der Habenseite auf dem 8. Tabellenplatz der RLP-Liga, einen Rang vor der SG (3 Punkte).

Anders sieht es bei der TGM aus. Die SG und die TGM standen sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gegenüber und lieferten sich hierbei stets packende Duelle, meistens gingen diese aber zu Gunsten der TGM aus. Die TGM ist ein sehr routiniertes Team und verfügt über einen sehr breit aufgestellten sowie einen ausgeglichen besetzten Kader. Auch hat sie Spieler in ihren Reihen, die bereits in höheren Ligen ans Netz gingen. Die TGM ist aufgrund des vorhandenen Potentials zu den Spitzenteams der RLP-Liga zu zählen. Die TGM kam etwas schwer in die Gänge und musste unerwartete Punktverluste hinnehmen. Und doch steht das Team aktuell auf dem 4. Tabellenplatz.

Bei der SG füllten sich in der vergangenen Woche wieder die Reihen. Voraussichtlich erstmals steht uns am kommenden Spieltag der komplette Kader zur Verfügung. Fraglich ist momentan wegen einer Erkrankung lediglich unser Libero Jonas Wittemann. Wir hoffen aber, dass er bis Samstag fit wird, da er für unsere Annahme und Abwehr sehr wichtig ist.
Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Heimspieltag sind gut. Die SG will möglichst viele Punkte sammeln, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Mit zwei Siegen würde die SG sogar an der TGM vorbeiziehen. Mal sehen, ob dieser Traum wahr wird.
Umsetzen muss die Truppe dies allerdings ohne ihren Trainer Hans-Joachim Scherbarth, der am Samstag mit dem Regionalligateam des TSV Speyer unterwegs ist. Das Coaching der SG übernimmt daher Ulrich Fischer.