16 Mannschaften kämpften bei der Volleyballstadtmeisterschaft in der Sporthalle Ost am Samstag um den Titel.

Nach 59 Spielen auf drei Feldern standen sich die Teams „Hinters Netz“ gegen „Volleywood“ (auf dem Bild vorn) gegenüber.

Mit 25:22, 21:25 und 15:10 holte sich „Volleywood“ im Tie-Break den Sieg.

Zum ersten Mal bei dem Turnier dabei waren die Mannschaften „Reflex“ und „Hacksteak“.

Die weiteste Anfahrt hatten „Phil, bitte sofort zur Turnierleitung“ und „Hauptsache Spaß“ aus Budberg.

Quelle: Rheinpfalz vom 30.04.2018

 

 

.